Social Assistance Service


Es gibt Kulturpass-BesitzerInnen, die nicht in der Lage sind, die zahlreichen Kulturangebote selbständig zu nutzen. Sie brauchen Assistenz, können aber die Eintritte für ihre Begleitpersonen nicht finanzieren.

Hunger auf Kunst und Kultur hatte daher 2011 das Projekt "Social Assistance Service" ins Leben gerufen, um die Finanzierung der Tickets bzw. Eintritte für Assistenz- bzw. Begleitpersonen zu finanzieren.

Es wurde ein Scheckheft entwickelt, das den Sozialeinrichtungen für etwaige Begleitdienste zur Verfügung gestellt wurde. Die Kosten für die Tickets der Begleitpersonen wurden von den sozialen Einrichtungen vorfinanziert und von Hunger auf Kunst und Kultur refundiert.
:

Das Projekt wurde 2011 bis Ende September 2012 durchgeführt und aus Mitteln des Wiener Spendenparlaments finanziert.