Kulturbuddy-Projekt
Das Kulturbuddy-Projekt ist ein Projekt der Caritas Wien - Freiwilliges Engagement und wurde 2012 ins Leben gerufen.

:

Hunger auf Kunst und Kultur kooperiert im Rahmen des Kulturbuddy-Projekts seit Herbst 2014 dank finanzieller Unterstützung im Rahmen des MehrWERT Sponsoringprogrammes der Erste Bank.

:

Hand in Hand zu Kulturveranstaltungen
Freiwillige begleiten sozial benachteiligte Menschen in die Welt der Kunst und Kultur sowie zu Freizeit- und Sportaktivitäten.
 
Sozial benachteiligte Menschen nehmen Kultur- und Freizeitangebote selten selbstständig in Anspruch, selbst wenn diese unentgeltlich zur Verfügung stehen. Die Ursachen dafür sind vielfältig: mangelnde Information über bestehende Angebote, verringerte Mobilität etwa aufgrund fehlender finanzieller Ressourcen für öffentliche Verkehrsmittel, geringe Sprachkenntnisse, Angst, sich auf Unbekanntes einzulassen oder körperliche und/oder intellektuelle Einschränkungen.
 
Hier kommen Kulturbuddys zum Einsatz, indem sie diese Menschen bei der kulturellen Teilhabe unterstützen, sie informieren, motivieren und bewegen, kulturelle bzw. Freizeitangebote generell mit Ihnen gemeinsam wahrzunehmen.
Wenn Sie Interesse haben, sich als Kulturbuddy zu engagieren, melden Sie sich bitte mit einem kurzen Schreiben bei der Projektkoordinatorin Bettina Wagner Email:

Seit Herbst 2014 steht dieser Service auch für Personen von nicht CARITAS-Einrichtungen zur Verfügung.
Folgende Sozialeinrichtungen nehmen nehmen der CARITAS aktuell am Kulturbuddy-Projekt teil: Aids Hilfe Wien, ASSIST gemeinn. GmbH, Auftakt GmbH, Balance - Leben ohne Barrieren, KoMitNEUSTART
 
Wenn Sie als Sozialeinrichtung Interesse haben, am Kulturbuddy-Projekt teilzunehmen, melden Sie sich bitte per Email bei der Projektkoordinatorin für externe Einrichtungen: Monika Wagner Email:

Teilgenommen hatten auch ASSISTENZ24, die Justizanstalt Wien-Simmering und die VHS Rudolfsheim-Fünfhaus.