Kultur-Transfair XI [2021]

Kreatives Arbeiten, insbesondere interdisziplinär, bietet Möglichkeiten sich jenseits sprachlicher Barrieren auszudrücken. In vier aufbauenden Workshops sollen Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung, begleitet von Assistent*Innen der Freizeitassistenz, die Möglichkeit bekommen in einem von Künster*Innen und Kunstvermittler*Innen begleiteten kreativen Prozess, ihre individuellen Bedürfnisse und Talente zu erforschen. Dabei verbringen die Teilnehmer*Innen, Kunstvermittler*Innen und Künstler*Innen nicht nur wertvolle gemeinsame Zeit, sondern können durch gegenseitiges Kennenlernen mögliche Barrieren erkennen und folglich abbauen lernen. Zum Abschluss wird eine Broschüre in einfacher Sprache mit Fotografien von Nick Mangafas gedruckt, welche bei einer Öffentlichen Veranstaltung im Künstlerhaus präsentiert wird.
Demenzsensibel vermitteln, real und digital

„Erinnerung bewegt“ ist ein demenzsensibles Projekt des Technischen Museums Wien (TMW) gemeinsam mit dem Angebot „Freizeitbuddys bei Demenz“ der Caritas Pflege Wien. Den Kern des Projekts bilden 3 interaktive Online-Vermittlungen, die die Möglichkeiten des Austauschs über die Distanz im digitalen Raumem für Menschen mit Demenz ausloten. Inhaltlich knüpft das Projekt an das Themenfeld Mobilität an: Fahrzeuge aus dem TMW, Videos, Postkarten sowie eigene Fotos und Souvenirs wecken Erinnerungen an vergangene Reisen und Ausflüge. Jeweils ein Freizeitbuddy begleitet einen Menschen mit Demenz sowohl durch das virtuelle Erlebnis als auch bei den realen Treffen im Museum und baut eine Brücke zwischen digitalem und analogem Raum.
BBEN ist ein Betreuungsformat des AMS, das mittels persönlicher Stabilisierung und Unterstützung bei der Alltagsbewältigung, Stärkung und Aktivierung des Selbsthilfepotentials („Empowerment“) und Förderung des Selbstwertes die Chancen auf Integration in den Arbeitsmarkt wahrt. Das Projekt „BerufsBilder“ lädt türkischstämmige Frauen vom Verein Context ein, sich mit Fotografie zu beschäftigen und das Museum als Arbeitsplatz kennenzulernen. Anfänglich in einer Fotoausstellung im Museum, später als Fotografin und Fotografierte in einem Fotostudio. Die Themen Bildwirkung, Präsentation und Selbstdarstellung begleiten den gesamten Projekt Prozess. Abschließend arbeitet die Gruppe mit einer professionellen Fotografin an Fotos für den Lebenslauf der teilnehmenden Frauen.
Partnerschaften

Kunstraum Niederösterreich/Verein Queerbase

Künstlerhaus/Integration Wien

Museum Gugging

Technisches Museum Wien/Caritas Pflege Wien

WestLicht/Context