WO BEKOMME ICH DEN KULTURPASS?
Es ist von Ihrer derzeitigen Einkommenssituation (das Haushaltseinkommen muss unter der  Armutsgefährdungsgrenze liegen) und Ihrem aktuellen Wohnort abhängig, welche Stelle bzw. welche soziale Einrichtung für die Überprüfung und Vergabe des Kulturpasses zuständig ist.

WER muss WOHIN um den KULTURPASS zu bekommen?
1. NACHBARSCHAFTSZENTREN DES WIENER HILFSWERK
Liste der Nachbarschaftszentren
(Nachbarschaftshilfe, Kontaktstelle, Karenz-Mutterschutz) -
Telefonische TERMINVEREINBARUNG VORHER ERFORDERLICH!
Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin, es gibt mitunter Terminwartezeiten von bis zu 3 Wochen.
  • Mindest, Berufsunfähigkeits oder Invaliditätspension bezieherInnen - bei Mindestpension bzw. Einkommensnachweis
  • geringe Einkünfte trotz Arbeit und in Wien wohnhaft
  • beim AMS ohne Bezug gemeldet
  • Krankenstand und Krankengeld BezieherInnen
  • Mutterschutz/oder Karenz und Kinderbetreuungsgeld
  • selbständig erwerbstätig oder freiberuflich
Bedingung:
Haushaltseinkommen unter der Armutsgefährdungsgrenze bzw. unter dem Tagsatz von € 41,26 bzw. das Jahreseinkommen ist unter € 14.856,- pro alleinstehender Person.

2. SOZIALZENTRUM der Stadt Wien (MA 40)

3. AMS Landesgeschäftsstelle Ungargasse 37, 1030 Wien
Bedingung:
Tagsatz unter € 41,26

4. PROJEKTTRÄGER des AMS - siehe Liste Kurs- und Projektträger AMS
  • AMS Geld (arbeitslos oder Notstandshilfe-BezieherInnnen und in einer Kursmaßnahme)
Bedingung:
Tagsatz unter €41,26

5. KARITATIVE HILFS - UND BETREUUNGSORGANISATIONEN

 

Der KULTURPASS

  •  gilt maximal 1 Jahr (außer AMS und AMS Kursträger).
  •  gilt für 1 Erwachsenen, ist nicht übertragbar und nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis gültig

Vor dem 10. Geburtstag besteht das 1 zu 1 Prinzip:
Ein Elternteil und ein Kind haben freien Eintritt bei Kultureinrichtungen mit Kinder und Jugendprogramm.
Kinder ab 10 Jahren (Jugendliche):
Haben Anspruch auf eigenne Kulturpass, wenn das Haushaltseinkommen der Eltern unter der Armutsgefährdungsgrenze liegt
 

: