Hunger auf Kunst und Kultur in Salzburg

Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst & Kultur. Die Aktion Hunger auf Kunst und Kultur versteht sich daher als Projekt, das die Bedeutsamkeit und Zugänglichkeit von Kunst und Kultur für alle Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Zu Gute kommen soll diese Aktion allen, die gerne am kulturellen Leben teilnehmen möchten, es sich aber nicht leisten können: Menschen, die Mindestsicherung oder Mindestpension beziehen, Arbeitslose, Asylwerber*innen, working poor etc.

Finanziert wird die Aktion durch Spenden von Besucher*innen der jeweiligen Kultureinrichtung, Privatpersonen, Institutionen oder Firmen.

Die Spenden können entweder direkt an der Abendkassa oder mit Erlagschein auf das Konto der Volksbank Salzburg (IBAN: AT37 4501 0001 0923 5713; BIC: VBOEATWWSAL), Kennwort Hunger auf Kunst und Kultur, eingezahlt werden. Mit dem gesammelten Spenden werden Eintrittskarten finanziert, die gegen Vorlage des Kulturpasses an der Abendkassa unentgeltlich eingelöst werden können.

Die Vergabe des Kulturpasses wird über das Netzwerk der Armutskonferenz und von sozialen Hilfs- und Beratungsstellen organisiert und sichergestellt.
 
02.03.24, Salzburg
Was würdest du tun, wenn du die Chance bekämst, Tabula Rasa zu machen und dein Leben nochmal ganz neu anfangen könntest? Dieser Frage geht auch der amerikanische Autor Neil LaBute in seinem Stück „Tag der Gnade“ nach. Zu sehen im OFF Theater Salzburg am 8. März 2024 um 19.30 Uhr. Mit: Anja Clementi und Jakob Kücher, Regie: Janna Ramos-Violante
Mehr Infos
01.03.24, Salzburg
Matthew Barnes ist dafür bekannt, Klänge in innovative elektronische Welten umzuwandeln, zuletzt auf seinem gefeierten aktuellen Album "Bolted" (Ninja Tune), auf Remixes für Björk und Neneh Cherry und einer Veröffentlichung als Teil der DJ-Kicks-Compilation-Serie. Als Forest Swords (UK) tritt er am 12. März 2024 um 20 Uhr im Rockhaus Salzburg auf, Opener: Imbraiserhed (AT).
Mehr Infos
01.03.24, Salzburg
Kultur in Salzburg auf einen Blick - alle Veranstaltungen Online und als Monatsübersicht beim Dachverband Salzburger Kulturstätten im Abo erhältlich
KULTplan
01.03.24, Salzburg
Die deftige Politsatire und schwarzhumorige Volkskomödie von Peter Blaikner wird am 10. März 2024 um 15 sowie 19.30 Uhr im Kleinen Theater Salzburg gezeigt. Mitterbachkirchen ist überall - so auch die scheinheiligen Mitbürger*innen, schmierige Agenten, Spekulanten und dubiose Investoren. Foto: Christian Treweller
Mehr Infos
01.03.24, Salzburg
Mit dem Internationalen Festival werden österreichischen Jazz- Superstars gefeiert. "International Austrian Jazz Musicians" ist folglich das Thema des Festivals vom 13. - 17. März 2024, das insgesamt 12 Konzertereignisse, die Hälfte davon bei freiem Eintritt, anbietet. Den Auftakt bestreitet die zum 5tet erweiterten ENJ Society rund um den Trompeter Daniel Nösig und den Saxophonisten Michael Erian, mit special guest Oliver Kent am Piano.
Mehr Infos
01.03.24, Salzburg
Die Fotografin Yvonne v. Schweinitz (1921-2015) reiste 1953 und 1960 nach Syrien in die heute weitgehend zerstörten Städte Damaskus, Homs, Hama und Aleppo. Zu sehen sind in der Fotografieausstellung über 80 S/W-Fotografien und zahlreiche Großformate sowie Farbdiapositive. Ergänzendes Material bietet Einblick auch in die aktuelle, vom Bürgerkrieg erschütterte Situation in Syrien. Zu sehen ab 8. März 2024 (Eröffnung 20 Uhr) in der Kunsthalle Nexus Saalfelden.
Mehr Infos
29.02.24, Salzburg
Im Rahmen des 21. Internationalen Festivals vom 13. bis 17. März 2024 werden österreichische Jazz- Superstars gefeiert. Den Auftakt der insgesamt 12 Konzertereignisse bestreitet die zum 5tet erweiterten ENJ Society rund um den Trompeter Daniel Nösig und den Saxophonisten Michael Erian, mit special guest Oliver Kent am Piano ...
Mehr Infos
29.02.24, Salzburg
Das Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO zeigt zwischen 7. und 17. März 2024 den Film (Spanisch mit Untertitel in Deutsch) als Österreich-Premiere: Regisseur Christopher Zalla hat die wahre, inspirierende Geschichte von Sergio Juárez Correa verfilmt, der nach wie vor als Lehrer in Matamoros unterrichtet. Humorvoll und ehrlich vermittelt der Film, wie viel unentdecktes Potenzial in Kindern schlummern kann ...
Mehr Infos
28.02.24, Salzburg
Mit dem Ausstellungsprojekt führt der FOTOHOF bis Ende März 2024 zwei internationale Positionen zusammen, deren geistige Verwandtschaft sich wohl erst auf den zweiten Blick zu erkennen gibt. Während in ihren Bildserien die Gesetze der Physik nur bedingt zu gelten scheinen, gleichen Benoit Grimberts präzise Fotografien einer nahezu archäologischen Untersuchung urbaner Räume.
Mehr Infos
28.02.24, Salzburg
Philipp Hochmair präsentiert am 8. März 2024 um 19.30 Uhr im Stadttheater Hallein eine Neuinterpretation von Adalbert Stifters (1805-1868) "Der Hagestolz". In seiner Interpretation der Novelle zeigt Philipp Hochmair aufs Neue, wie klassische Texte im Heute zum Klingen gebracht werden und lebendig sind. Foto: Stephan Brückler
Mehr Infos
27.02.24, Salzburg
Am Donnerstag, 7. März 2024 wird zwischen 17 und 23 Uhr unter dem Motto "Kleider tauschen statt kaufen!" ins MARK Salzburg geladen. In Ruhe stöbern und mitnehmen kann man regelmäßig jeden ersten Mittwoch und Donnerstag im Monat, Stärkung inklusive: Zeitgleich findet die Community Kitchen statt.
Mehr Infos
27.02.24, Salzburg
Camerata Salzburg lädt am Freitag, 8. März ab 19.30 Uhr in den Grosser Saal der Stiftung Mozarteum. Das Programm: Joseph Haydn - Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze sowie Leos Janacek - Streichquartett No.1 Kreutzer Sonata, Konzertmeister Giovanni Guzzo, Foto: Christian Schneider
Mehr Infos
27.02.24, Salzburg
Drei Tage lang zeigt das danceLABmusgym in der ARGEkultur wiederum kurzweilige choreografische Werke. Rund 60 Nachwuchschoreograf*innen und -tänzer*innen tanzen und choreografieren am 4., 5. und 6. März 2024 um 20 Uhr in den Stilen Zeitgenössischer Tanz, Musical Jazz Dance, Hip Hop, African Style und Tanztheater, gestalten Soli oder Gruppenstücke.
Mehr Infos
26.02.24, Salzburg
Nach ihrem Bestseller-Sachbuch „Radikale Zärtlichkeit – Warum Liebe politisch ist“ beschäftigt sich die Autorin in ihrem jüngsten Essayband „Hass“ mit der Macht eines widerständigen Gefühls. Schonungslos erkundet sie den Hass von seiner schöpferischen Seite: als Kategorie der Ermächtigung, der Menschen in ihrem innersten Unbehagen abholen und mobilisieren kann. Lesung und Gespräch am 13. März 2024 um 19.30 Uhr im Literaturhaus Salzburg.
Mehr Infos
23.02.24, Salzburg
Wer hätte gedacht, dass eine Liebeserklärung an die Queen und die Literatur so gut zusammenpassen? Am Donnerstag, 7. März 2024 um 19 Uhr liest Schauspielerin Birgit Minichmayr in der SZENE Salzburg. Countertenor Alois Mühlbacher und das Streichquartett Sonare begleiten mit Musik aus dem alten und neuen England u.a. von Dowland, Purcell, Elgar, Britten, Queen und den Beatles.
Mehr Infos
21.02.24, Salzburg
Die Maria-Anna-Mozart-Gesellschaft Salzburg lädt anlässlich des Internationalen Frauentages am Freitag, 8. März 2024 um 19.30 Uhr in die Kollegienkirche. Zu hören werden Texte von Thomas Bernhard sein. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Berliner Frauen-Vokalensemble Mayako Kubo. Eine Kooperationsveranstaltung mit der Kollegienkirche/Universitätspfarre und Literaturarchiv Salzburg
Mehr Infos
16.02.24, Salzburg
Anna Jermolaewa (1970 Leningrad, SU) bezeichnet sich selbst als „Realistin“ und ihre Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit ist ebenso kritisch wie abgründig humorvoll. Themen wie Erinnerung, Entwur­zelung und Neubeginn werden unsentimental und detailreich im Museum der Moderne (Rupertinum) bis 1. April 2024 anschaulich gemacht.
Mehr Infos
07.02.24, Salzburg
Die Künstlerin Nikola Irmer holt präparierte Tiere aus Museumsdepots zurück ans Licht und erkundet dabei die Tier-Mensch-Beziehungen. Aktuell sind 37 Vogelportraits im Haus der Natur in Salzburg zu sehen. Anhand dreier bereits ausgestorbener Vogelarten wird die hauptsächlich menschgemachte Bedrohung der Vogelwelt erzählt – darunter ein Skelett-Präparat des bereits 100 Jahre nach seiner Entdeckung ausgestorbenen Dodos.
Mehr Infos
24.01.24, Salzburg
Das L'Orfeo Barockorchester und das Collegium Vocale Salzburg unter der Leitung von Michi Gaigg interpretieren die Werke am Samstag, 2. März 2024 um 19.30 Uhr in der Große nAula der Universität Salzburg. Erfahren Sie ein Konzerterlebnis, welches aufwühlt und gleichermaßen berührt - unmittelbar und schnörkellos mit der viszeralen Rhetorik, die der Musik zugrunde liegt. Foto: Reinhard Winkler
Mehr Infos
Förderer & Sponsoren