Beseder Theater

20.01.23, Wien

Am 30.1. und 1.2.2023 findet im Bezirksmuseum Josefstadt (1080, Schmidtgasse 18) jeweils um 19:00 Uhr ein historisches Stationentheater statt. UNMÖGLICHE INTERVIEWS. Sechs Spotlights auf das Wiener Fin de Siècle. Sechs Protagonist*innen erzählen ihre Geschichten. Eine kleine Zeitreise in die Welt von gestern bei der das Publikum durch die Räume des Museums wandert. Der Eintritt frei, um rechtzeitige Reservierung per E-Mail an hello[at]beseder-theater.com wird gebeten.

Das Publikum besucht nacheinander sechs Stationen in den Räumen der permanenten Ausstellung des Bezirksmuseums. Dort erwachen unbelebte Statuen zum Leben, die sich als Persönlichkeiten des Wiener Fin de Siècle herausstellen. Der umstrittene Wiener Bürgermeister Karl Lueger (Christoph Lukas Hagenauer), Die Sozialistin und Frauenrechtlerin Adelheid Popp (Marie Theres Müller), Der Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud (Roman Johannes Kornfeld), der Dichter der K.und K. Monarchie Robert Musil (Samuel Pock), die Erfinderin des modernen Ausdruckstanzes in Wien Grete Wiesenthal (Elena Hückel), die Pädagogin, Philosophin und Kunstmäzenin Eugenie „Genia“ Schwarzwald (Viktoria Hillisch) stellen sich dem Publikum mit Ihren eigenen Worten vor. Jede dieser Persönlichkeiten hat Wien vor dem 1. Weltkrieg, mit ihren Ideen entscheidend geprägt.